Traumjob oder Albtraum: So beurteilen Sie Stellenangebote richtig

Jobangebote beurteilen

Wie schaffen es Personalvermittler, verschiedene Kandidaten so effizient in neue Stellen einzusetzen? Sie sind wahre Experten, wenn es darum geht, Arbeitsaufträge einzuordnen.

Diese Profi-Vermittler suchen nach Hinweisen in der Jobbeschreibung, um zu sehen, ob der Manager realistische Erwartungen hat. Sie untersuchen den Text außerdem auf Anzeichen von Dringlichkeit, was ihnen helfen kann, ihre Chancen auf die Besetzung der Stelle zu beurteilen. Überdies fokussieren sie sich auf die vielversprechendsten Positionen – dadurch können sich die Personaler auf die Arbeitsplätze konzentrieren, die ihnen (und ihren Tech-Profis) jede Menge Geld einbringen.

Auch wenn Sie zu den Tech-Profis gehören, die lieber selbst nach Jobs suchen, können Sie sich ein paar Tipps & Tricks von den Jobvermittlern abschauen. Bevor Sie Stunden damit vergeuden, Formulare auszufüllen oder an einem Codierungstest zu arbeiten, verbringen Sie lieber ein paar Minuten am Telefon mit dem Personalverwalter oder dem Firmenpersonaler, um zu entscheiden, ob es sich überhaupt lohnt, diesen Weg einzuschlagen.

Prüfen Sie das Stellenagebot

“Die Art und Weise, wie eine Jobbeschreibung verfasst wird, gibt Aufschluss darüber, ob ein Manager wirklich jemanden einstellen möchte”, erklärt Kevin Womack, ein erfahrener Tech-Recruiter und Talent-Akquisitions-Leader für die Job-Börse Indeed: “Ein gutes Job-Posting erzählt eine Geschichte.”

Diese “seriösen” Postings beschreiben die Verantwortlichkeiten und die Tragweite der Stelle oft sehr detailliert. Im Kontrast dazu stehen Stellenausschreibungen, die einfach nur eine Liste von Fähigkeiten enthalten – dies ist oft ein Anzeichen für eine unfokussierte Suche seitens des Unternehmens, oder der Versuch, den Markt zu testen.

Identifizieren Sie essentielle Fähigkeiten

Was ist wirklich wichtig? “Wenn sich die technischen Anforderungen in der Stellenausschreibung wie eine unrealistische Wunschliste lesen, dann fragen Sie nach dem aktuellen Technologie-Stack  des Unternehmens, um die definitiv notwendigen Fähigkeiten zu ermitteln”, rät Womack. Eine weitere Option ist es, sich die Online-Profile von aktuellen Mitarbeitern in ähnlichen Positionen anzusehen.

“Sobald Sie die wichtigsten zwei bis drei Anforderungen ermittelt haben, fragen Sie sich, warum die ganzen anderen Fähigkeiten in der Stellenausschreibung aufgeführt sind”, fügt Womack hinzu. Wenn auf Fähigkeiten bestanden wird, die nicht wirklich notwendig sind, dann bedeutet das in der Regel, dass der Personalmanager den “perfekten” Kandidaten sucht.

Erörtern Sie die Dringlichkeit

“Top-Vermittler fokussieren sich auf Ausschreibungen, die zu einer schnellen Besetzung der Stelle führen werden”, sagt Marcus Edwardes, Berater und Trainer für Drittanbieter-Personalvermittler. Um die Dringlichkeit zu beurteilen, fragen Personalvermittler in der Regel, wie lange die Position bereits offen ist, wie viele Kandidaten interviewt wurden und bis wann der Manager jemanden einstellen muss.

“Wenn die Stelle seit mehreren Monaten unbesetzt ist und der Manager schon viele Kandidaten abgelehnt hat, fragen Sie sich, warum es ihm so schwerfällt, die Position zu besetzen”, rät Edwardes. Zeigen Sie Neugier und den Wunsch, die Zeit aller Beteiligten optimal zu nutzen. Eine Analyse der Antwort des Managers kann Aufschluss darüber geben, was genau er in einem Kandidaten sucht, über seine Erwartungen und über seinen Führungsstil.

Informieren Sie sich über den Verdienst

Fragen Sie nach dem Gehaltsbereich oder den Wert des Gesamtvergütungspakets sowie nach dem Verhältnis von festen zu variablen Vergütungen. Wenn ein Unternehmen eine Stelle besetzen muss, sollte der Manager oder Personalverwalter ziemlich genau wissen, was eine zusätzliche Vollzeitstelle kostet und er wird ein entsprechendes Paket anbieten.

Fragen Sie außerdem, ob die Ausschreibung vollständig abgesegnet und gedeckt ist. Manchmal arbeiten Personalverwalter etwas zu eifrig und beginnen bereits damit, Kandidaten zu interviewen, noch bevor sie die notwendigen Genehmigungen eingeholt haben. Deshalb wird aus solchen Angeboten oft nichts.

Überprüfen Sie den Einstellungsprozess

Unternehmen, die offene Stellen tatsächlich besetzen wollen, haben einen klar definierten Einstellungsplan. “Der Personaler oder Manager kann Ihnen genau sagen, was der Einstellungsprozess beinhaltet und wie lange es dauern wird. Also können Sie entscheiden, ob es die Zeit und Mühe wert ist, diese Position anzustreben”, sagt Womack.

Weitere Artikel

So vermeiden Sie Selbstsabotage im Bewerbungsgespräch

Ich wurde abgeworben! Wie sage ich meinem Chef, dass ich kündige?

Unglücklich im Job: 6 Anzeichen dafür, dass Sie kündigen sollten

About Leslie Stevens-Huffman

Leslie Stevens-Huffman ist Autorin mit Schwerpunkt Business & Karriere und lebt in Südkalifornien. Sie hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Personalvermittlungsbranche und schreibt Blog-Posts und Vorlagen für Lebensläufe. Zudem gibt sie den IT-Experten in der englischen Dice-Community seit 2006 praktische Karrieretipps. Ihren Bachelor-Abschluss in Englisch und Journalismus machte sie an der University of Southern California.
No comments yet.

Leave a Reply