Krank zum Vorstellungsgespräch?

Krank zum Vorstellungsgespräch?

Stellen Sie sich vor, dass Sie am nächsten Tag ein Vorstellungsgespräch haben und sich plötzlich krank fühlen. Nein, das ist keine Nervosität beim Gedanken an einen feindlichen Personalverantwortlichen—Sie haben einen Virus und fühlen sich wirklich richtig schlecht.

Wenn man mit dieser Art biologischem Problem konfrontiert wird, kommt man sicher in Versuchung, seine Willensstärke unter Beweis zu stellen, so viel Hustensaft zu schlucken, wie man kann, und hustend und schnupfend, aber erhobenen Hauptes zu dem Vorstellungsgespräch zu gehen.

Das ist nicht unbedingt eine gute Idee. Ganz egal, wie hervorragend Ihre Antworten auf die Fragen beim Gespräch sind oder Ihre Fähigkeit, sich auf einer Tafel durch theoretische Probleme zu arbeiten, wenn man das mit roten Augen und laufender Nase tut, bringt einem das keine Punkte bei einem potenziellen Arbeitgeber ein. Tatsächlich könnte es ihn davon abhalten, Sie einzustellen.

Wenn Sie wirklich krank sind, melden Sie sich krank. Entschuldigen Sie sich, geben Sie zu, dass es wirklich Umstände macht, alle Pläne umzuwerfen, und bitten Sie um einen neuen Termin.

Wenn dies Ihr zweites (oder drittes) Gespräch bei einem Unternehmen ist, haben Sie eine ausgezeichnete Chance, dass Ihr primärer Kontakt (ob es sich nun um einen internen Personalbeschaffer oder den Personalleiter handelt) Ihre Bitte verstehen wird, das Gespräch um einen oder zwei Tage zu verschieben. So etwas kann passieren. Außerdem haben Sie die Firma bereits besucht, Sie haben bereits gewisse Vorschusslorbeeren bei den Leuten dort.

Aber ob es nun Ihr erstes oder Ihr fünftes Gespräch ist, wenn das Unternehmen auf Ihre Bitte, das Gespräch wegen Krankheit zu verschieben, unangenehm reagiert, können Sie das als potenzielles Zeichen für einen schlechten Arbeitsplatz nehmen. “Krankheiten sind nicht akzeptabel!” ist, gelinde gesagt, keine Antwort, die für das zukünftige Verhältnis zu Ihrem Vorgesetzten Gutes verspricht.

Bedenken Sie aber, dass, wenn das Gespräch verschoben wird, der Druck höher wird, dass Sie sich bei dem Gespräch von Ihrer allerbesten Seite zeigen und wirklich glänzen müssen. Sehen Sie sich unbedingt noch mal unsere Tipps und Tricks für effektive Vorstellungsgespräche an, und wenn Sie sich für eine Stelle bewerben, die sehr technisch ist, bereiten Sie sich auf mögliche Aufgaben an der Tafel vor. Sorgen Sie jedoch vor allem dafür, dass Sie in das Gespräch gehen, wenn Sie sich gesund, voller Energie und bereit fühlen, Ihr Bestes zu geben.

 

Weitere Artikel

Fiese Fragen im Vorstellungsgespräch – So bleiben Sie cool

 

Kein Witz: Die unglaublichsten Fragen im Vorstellungsgespräch

 

Unzulässige Fragen im Vorstellungsgespräch – Was tun?

 

No comments yet.

Leave a Reply

WP-SpamFree by Pole Position Marketing