So nutzen Sie eine SWOT-Analyse um Ihre IT-Karriere 2018 nach vorne zu bringen

Die meisten Tools für Karriereplanung haben einen klaren Nachteil: Sie helfen Ihnen nicht dabei, Ihre Position in Bezug auf Ihre Konkurrenz zu verstehen. Außerdem weisen sie nur selten auf externe Risiken oder tote Winkel hin, die Ihre Karriere gefährden könnten.

„Sehen Sie sich selbst als ein wettbewerbsfähiges Produkt und Ihre Karriere als ein Business, das es Ihnen ermöglicht, in der schnelllebigen Tech-Industrie proaktiv zu agieren und zu gedeihen,“ schlägt Karriere-Coach und Autorin Lisa Quast vor. Wie können Sie sich diese neue Ansichtsweise aneignen? Führen Sie Ihre persönliche SWOT-Analyse durch.

„Eine SWOT-Analyse (eine Abkürzung für Strengths, Weaknesses, Opportunities, Threats – Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken) gibt Ihnen ein umfassenderes Bewusstsein für Ihre Fähigkeiten und enthüllt versteckte Chancen,“ erklärt Kim Giangrande, Personalberaterin und Leiterin von IntuitiveHR.

„Es ist, als würden Sie in einen Spiegel schauen,“ sagt sie. „Es zwingt Sie dazu, sich selbst zu betrachten und zu erkennen, wie Sie auf dem Arbeitsmarkt von Ihrem Chef, Ihren Mitarbeitern und potenziellen Arbeitgebern wahrgenommen werden.“

Und hier erfahren Sie, wie Sie eine persönliche SWOT-Analyse nutzen können, um Ihre Karriere nach vorne zu bringen.

Stärken (Strengths)

Beginnen Sie damit, Ihre Stärken und die Bereiche zu identifizieren, in denen Sie glänzen. Sie sollten sich unter anderem diese Fragen stellen:

  • Was unterscheidet Sie von Ihren Kollegen in Bezug auf technische Skills und Fähigkeiten, Eigenschaften, Erfahrung, Zertifizierungen und Leistung (Output)?
  • Was kann Ihr “Produkt” (z. B. Ihr Skill-Set) liefern, was andere nicht können?
  • Mit welchen Situationen oder Aufgaben können Sie am besten umgehen?
  • Was sind Ihre Leidenschaften? Welche Aufgaben erledigen Sie am liebsten?
  • Was sind – laut anderen Menschen – Ihre Stärken?
  • Dieser Prozess könnte wertvolle Assets und Merkmale aufdecken, denen Sie sich noch nicht so genau bewusst waren. Die Informationen helfen Ihnen auch dabei, sich auf Ihre folgende Arbeitssuche vorzubereiten. Sie können beispielsweise Ihr persönliches Inventar verwenden, um Ihren Lebenslauf zu gestalten, Ihre Antworten auf Fragen zur Leistungsbeurteilung vorzubereiten und Ihre sozialen Profile zu verfeinern.

Schwächen (Weaknesses)

Nun kommen wir zur Kehrseite: Beantworten Sie diese Fragen zu Ihren Schwächen. Es ist zwar verlockend, diesen Teil zu überspringen – nur wenige Menschen können sich für kritische Selbstprüfung begeistern –, dennoch sind diese Informationen sehr entscheidend. Indem Sie Ihre Schwachstellen in Angriff nehmen, werden Sie ein stärkerer Tech-Profi.

  • Was ist Ihre Achilles-Ferse?
  • Welches negative Feedback haben Sie von anderen erhalten, einschließlich Personalmanagern?
  • Welche Aufgaben fallen Ihnen schwer oder versuchen Sie zu vermeiden?
  • Warum könnte sich ein Arbeitgeber gegen Sie und für einen anderen Kandidaten entscheiden?
  • Könnten Sie von einem wichtigen Projekt oder einer Beförderung ausgeschlossen werden und warum?
  • Welches Wissen, welche Fähigkeiten und welche Qualifikationen fehlen Ihnen?

Chancen (Opportunities)

„Das Erörtern von Chancen und Risiken macht Sie sich Ihrer Situation bewusst. Dies kann den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg definieren,“ erklärt Ian Christie, Gründer von Career Growth Essentials. Um den Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt und in Ihrem Unternehmen, die sich auf Ihren Lebensunterhalt auswirken, einen Schritt voraus zu sein, empfiehlt er Tech-Profis, sich zwei bis drei Mal im Jahr folgende Fragen zu stellen:

  • Wie können Sie von der gegenwärtigen Marktsituation profitieren? Gibt es ein unbefriedigtes Bedürfnis nach einer Fähigkeit oder Eigenschaft, die Sie besitzen?
  • Wie können Sie Ihre Stärken noch effizienter nutzen, als Sie es bereits tun?
  • Gibt es eine Möglichkeit, auf eine offene Stelle oder Industrie hinzuarbeiten?
  • Wie sind Sie einzigartig in der Lage, die Probleme Ihres Unternehmens zu lösen oder innovative Lösungen zu schaffen? Was könnte heute getan werden, was nicht bereits getan wird?
  • Könnten Sie Ihr Skillset verbessern, indem Sie in ein neues Team oder Projekt überwechseln?
  • Könnten Sie Ihr Ansehen verbessern und Ihr Netzwerk erweitern, indem Sie bloggen oder auf Konferenzen sprechen?

Risiken (Threats)

Bedenken Sie, dass “Risiken” sich ganz klar von “Schwächen” unterscheiden. Letztere sind Belange, die von innen kommen, während die ersteren oft externe Faktoren sind, die in Ihrer Karriere echte Probleme verursachen könnten. Das Antizipieren von Risikofaktoren ist letztlich genauso wichtig wie das Erkennen von Chancen.

  • Welche Ihrer technischen Fähigkeiten werden als erste veraltet sein?
  • Welche Fähigkeiten haben neue IT-Absolventen, die Sie nicht haben?
  • Wie könnte ein branchenweiter Wechsel zu Cloud, Big Data, IoT, Mobil oder zu jeder anderen neuen Technologie Ihre Rolle oder Fachgebiet beeinflussen?
  • Was sind die größten Risiken für Ihre Branche / Unternehmen, und wie werden diese sich auf Sie auswirken?
  • Ist Ihr momentanes Unternehmen auf dem neuesten Stand der Technik, oder hinkt es der Zeit hinterher?
  • Wenn Sie morgen Ihren Job verlieren würden, wieviel Zeit würden Sie benötigen, um eine neue Stelle zu finden?

Fügen Sie alles zusammen

Einfach mal Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken aufzuschreiben, ist ein großer erster Schritt, um ein effektiverer Profi zu werden. Führen Sie mindestens einmal im Jahr oder vor wichtigen Karrieremaßnahmen – wie zum Beispiel bei einer neuen Jobsuche oder einem Beförderungs-Push – eine SWOT-Analyse durch. Wer seine Eigenschaften genau kennt, der kann mit stark wettbewerbsorientieren Situationen leichter umgehen. (Karriebibel stellt diese Matrix zur Verfügung, um Sie auf den richtigen Weg zu bringen.)

„Das Jahresende ist ein günstiger Zeitpunkt, um die sich wandelnde Situation und die Verbesserungen zu auszuloten, die Sie treffen müssen, um sicherzustellen, dass Ihr Produkt auch im kommenden Jahr relevant bleibt,“ sagt Quast. In diesem Fall sind Sie und Ihre Fähigkeiten das “Produkt”.

Wenn Sie Ihre Attribute erörtern, denken Sie bitte daran, dass Sie nicht auf alles eingehen können, was Sie entdecken. „Priorisieren Sie Ihre dringendsten Bedürfnisse oder Qualifikationslücken und die größten Chancen basierend auf den Ergebnissen Ihrer SWOT-Analyse,“ rät Christie. „Konzentrieren Sie sich darauf, schrittweise Verbesserungen zu erzielen, indem Sie eine Reihe von Mini-Aktionsplänen erstellen und jeden Monat Ihre Fortschritte überprüfen.“

 

 Weitere Artikel

So lassen Sie sich leichter abwerben

Bewerbung ohne Berufserfahrung: 5 Tipps für die erste Bewerbung

Pushen Sie Ihre Karriere mit innovativem Mentoring

About Leslie Stevens-Huffman

Leslie Stevens-Huffman ist Autorin mit Schwerpunkt Business & Karriere und lebt in Südkalifornien. Sie hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Personalvermittlungsbranche und schreibt Blog-Posts und Vorlagen für Lebensläufe. Zudem gibt sie den IT-Experten in der englischen Dice-Community seit 2006 praktische Karrieretipps. Ihren Bachelor-Abschluss in Englisch und Journalismus machte sie an der University of Southern California.
No comments yet.

Leave a Reply