Diesen Karrieretipps sollte man besser nicht glauben

Karrieretipps

Die richtige Berufswahl zu treffen kann eine Herausforderung sein. Unzeitgemäße und längst überholte Tipps sind dabei wenig hilfreich.

Hier findest du einige Beispieltipps, denen du lieber nicht glauben solltest:

1. Gib in den ersten 90 Tagen Vollgas

Viele Leute glauben die ersten 90 Tage in einem neuen Job würden bedeuten, dass sie sich dringend beweisen müssten und bürden sich daher ein hohes Level an Arbeit auf. Dies kann allerdings dazu führen, dass man in den ersten Wochen ein gesundes Arbeitspensum überschreitet. Samir Gherbi, Partner bei Orbium, glaubt, dass die ersten 90 Tage die beste Zeit sind möglichst viele Fragen zu stellen, Vertrauen aufzubauen, und an Unternehmensevents teilzunehmen, um seine neuen Kollegen besser kennenzulernen.

2. Füge keine Kollegen auf Social Media Plattformen hinzu

Nach allgemeiner Auffassung ist es unklug Vorgesetzte und Kollegen auf Social Media Plattformen hinzuzufügen. Einige Studien deuten allerdings auf das Gegenteil hin, diese besagen, dass Social Media sogar zu einem größeren Gemeinschaftsgefühl beitragen kann, vor allem, wenn im Büroalltag nicht viel Zeit bleibt um sich auszutauschen. Dennoch sollte man vorsichtig sein welche Inhalte man freigibt und welche Informationen man zur Verfügung stellt, da diese das eigene Image beeinflussen können.

3. Schreibe alle Berufsstationen in deinen CV

War man früher noch der der Meinung, je länger der CV, desto größer die Chance den Traumjob zu bekommen, so ist es heute nicht mehr unbedingt notwendig jedes Detail im Lebenslauf aufzuführen. Dein CV ist nur ein Teil des Gesamtpakets. Laut eines Artikels der U.S. News, ist es sinnvoll nur die relevanten Erfahrungen in den Lebenslauf einzufügen, um diesen kürzer, prägnanter und lesbarer zu machen.

4. Bleibe mindestens 10 Jahre in einem Job

Galt es früher job-hopping zu vermeiden, so ist heutzutage zwar eine gewisse Beständigkeit von Vorteil aber nicht alles worauf es ankommt. Ein Adecco Artikel enthüllte, wie weit verbreitet job-hopping mittlerweile ist und welche Vorteile es mit sich bringt verschiedene Arbeitsatmosphären kennenzulernen, um eine gewisse Vielseitigkeit entwickeln zu können. Darüber hinaus kann es dir helfen herauszufinden, welche Stärken du bereits besitzt und was du zukünftig beruflich erreichen möchtest.

5. Kündige deinen Job und folge deinem Traum

Das Gras auf der anderen Seite des Zauns ist nicht immer grüner. The Muse deckte auf, dass Personen, die alles aufgeben, um ihren Träumen nachzugehen, sich möglicherweise damit schwertun, wenn sie wieder von Null starten müssen. Man kann seinen Träumen auch folgen ohne seinen Job zu kündigen. Ein Beispiel hierfür ist die Geschichte eines Mannes, der tagsüber seinem regulären Job und abends seinem Traum einer eigenen BBQ-Bar nachgeht.

Die Arbeitsplatzdynamiken haben sich verändert und Karrieretipps die früher hilfreich waren, können heute nicht mehr gültig sein. Wäge deine Karrieremöglichkeiten also immer sorgfältig ab!

Lust auf eine neue Herausforderung? Hier findest du alle aktuellen Stellen von Orbium.  

No comments yet.

Leave a Reply

WP-SpamFree by Pole Position Marketing